Veranstaltungen

2018-11-14 Die Rolle der Navajo Code Talkers im Zweiten Weltkrieg

Datum: 14.11.18
Uhrzeit:
19:00 Uhr
Art: Vortrag
Referentin:
Dr. Almut Mey
Ort: Landesbibliothek Schleswig-Holstein, Wall 47, 24103 Kiel
Eintritt:
5,- EUR (erm. 3,- EUR); Mitglieder 3,- EUR

 

Chester Nez war der letzte Überlebende von ihnen. Als er 2014 mit 93 Jahren starb, erhielt er ein Staatsbegräbnis auf dem National-Friedhof von Santa Fe, und die schöne Nationalflagge von New Mexico mit dem Sonnensymbol Zia flatterte halbmast im Wind.
Diese Geschichte ist nicht nur in Deutschland so gut wie unbekannt, sondern absolut einmalig. Sie war eins der am besten gehüteten Geheimnisse des Zweiten Weltkrieges. 29 Navajo Indianer hatten für die US-Armee einen Code entwickelt, der auf ihrer damals vorwiegend nur mündlich überlieferten Sprache beruhte, der eine entscheidende Rolle für den amerikanischen Sieg im Pazifik-Krieg gegen die Japaner spielte. Bevor dieser Code entwickelt wurde, hatten die Japaner jeden Code geknackt, aber hier scheiterten sie.

Indianer, die zu der Zeit noch überwiegend als Wilde angesehen wurden und noch kein Wahlrecht in New Mexico und Arizona besaßen, hatten ungeahnte und vor allem unerwartete geistige Fähigkeiten entwickelt. Mit Hilfe der genauen Kenntnis ihrer eigenen, äußerst komplexen Sprache sowie einer ebenso perfekten Kenntnis des Englischen schufen sie einen Code, den niemand außer ihnen selbst verstand. Es war der einzige niemals geknackte Code der modernen Kriegsführung. Sie mussten bis 1968 Schweigen darüber bewahren und durften weder ihren Kameraden auf dem Pazifik-Schlachtfeld noch ihren Angehörigen darüber berichten. Sie waren Teil der Marine- Infanterie und entsprechend in Kriegshandlungen verwickelt. Inzwischen gibt es viele Bücher in den USA über die Navajo Code Talkers, aber das, was ich hier besprechen möchte, ist das einzige, das von einem der Beteiligten selbst verfasst wurde. Aus Interviews aus drei Jahren mit über 75 Stunden Audio-Material fügte die Co-Autorin Judith Schiess Avila dieses Buch zusammen. Sie hatte Chester Nez und seinen Sohn Mike 2007 kennen gelernt, woraus schließlich eine Freundschaft erwuchs. 2011 legte sie seinen Bericht vor. Hier ist er.

 

« Alle Veranstaltungen