Veranstaltungen

11-12-2020 US-Präsidentschaftswahlen 2020 – Nach Corona und Bürgerprotesten

Die US-Präsidentschaftswahlen 2020 finden unter schwierigen Bedingungen statt: die Covid-19 Pandemie hat ein Land auf den Kopf gestellt. Die wirtschaftlichen, sozialen und gesundheitlichen Spaltungen wurden durch Covid-19 verschärft. Soziale Unruhen aufgrund von strukturellem Rassismus und Polizeigewalt verstärken die Polarisierung zu Beginn des Wahlkampfes.
Darüber hinaus stellen die Hygieneregeln gegen Covid-19 das Wahlsystem vor neue Herausforderungen – über die Durchführbarkeit der Wahl via Briefwahl entbrennt im Juni politischer Streit, grundsätzlich scheint es im Juni 2020 nicht klar, wie die Wahl genau durchgeführt werden wird.
Die Abendveranstaltung betrachtet den Wahlkampf in Retroperspektive und analysiert das Wahlergebnis. Gleichzeitig gibt die Referentin einen Ausblick auf die Auswirkungen des transatlantischen Verhältnisses durch das Ergebnis der Wahlen.

Dr. David Sirakov ist Direktor der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz. Er ist Visiting Lecturer an der University of South Carolina. Seit 2017 ist er überdies Mitglied des Beirats des Obama Institute for Transnational American Studies der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und gehört der ʺExpertengruppe USAʺ der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin an.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Hermann Ehlers Akademie statt.

Anmeldung erforderlich über info@amerika-gesellschaft.de

Datum: 12.11.2020 / 19 Uhr
Ort: Hermann Ehlers Akademie, Niemannsweg 78, 24105 Kiel
Referent: Dr. David Sirakov
Vortragsformat: Vortrag
Eintritt: frei

 

« Alle Veranstaltungen